Seiten

Dienstag, 19. Januar 2016

{genähtes} Bitte anschnallen! - Nähanleitung Gurtpolster

Was Kinder nicht so alles brauchen :-)! Als werdende Mama wird man regelrecht mit Dingen bombardiert, die zur Erstausstattung eines Babys gehören sollten. Und jeden Tag hört man etwas neues, was man unbedingt noch kaufen sollte. Am Ende benötigt man wahrscheinlich nur die Hälfte von dem was empfohlen wird. Aber einiges haben wir uns doch zugelegt - dem kleinen Weltentdecker soll es ja an nichts mangeln :-). Anderes haben wir glücklicherweise geschenkt bekommen oder konnten wir uns ausleihen. Das spart nicht nur einiges an "Aussuch-Aufwand", sondern auch eine ganze Menge Geld. Doch manchmal haben die ausgeliehenen Dinge auch kleine Mängel. An unserer Babyschale z.B. haben die Gurtschoner / Gurtpolster gefehlt. Wie gut, dass Mama nähen kann ;-)!

filigarn.blogspot.com - {genähtes} Bitte anschnallen! - Nähanleitung Gurtpolster

Aus ein paar Stoffresten habe ich zwei Gurtpolster für den kleinen Mann genäht. Braun passte einfach so gut zur vorhandenen Babyschale, außerdem konnten so gleich noch Stoffreste verwertet werden. Mit zwei kleinen Füchsen drauf wirken sie auch gar nicht mehr sooo eintönig.

Da meine Nähmaschine so dicke Stofflagen nicht bewältigen wollte, musste ein anderes Verschlusssystem her. Kam Snaps! Geht echt super. Ich freue mich fast ein wenig, dass die Nähmaschine gestreikt hat. 

filigarn.blogspot.com - {genähtes} Bitte anschnallen! - Nähanleitung Gurtpolster

Wenn ihr auch zwei Gurtpolster nähen möchtet, benötigt ihr:

4 x Stoff  je 22 cm breit, 14 cm lang
2 x Volumenvlies je 22 cm breit, 14 cm lang (nehmt ruhig dickes Vlies, umso besser ist der Schoner gepolstert)
ca. 150 cm Schrägband
Kam Snaps

filigarn.blogspot.com - {genähtes} Bitte anschnallen! - Nähanleitung Gurtpolster
  1. Schneidet Stoff und Volumenvlies zu. Bügelt das Volumenvlies auf jeweils eine Stofflage pro Schoner.
  2. Wer runde Ecken mag, rundet jetzt alle Ecken gleichmäßig ab - z.B. mit Hilfe eines Glases.
  3. Wer mag, bringt noch eine Applikation auf dem Stoff an.
  4. Die Stoffe rechts auf rechts legen (also schöne Seite auf schöne Seite) und zusammennähen / steppen. Achtung: Wendeöffnung nicht vergessen!!
  5. Die Nahtzugabe ein wenig zurückschneiden, gerade an den Rundungen. 
  6. Nun wendet ihr euer Nähwerk, sodass die schöne Seite (rechts) vor euch liegt. 
  7. Einmal hübsch bügeln bitte!
  8. Jetzt wird reihum das Schrägband angenäht und dabei wird auch die Wendeöffnung geschlossen.
  9. Abschließend bringt ihr noch die Kam Snaps als Verschluss an. Oder - wenn eure Nähmaschine mitspielt - könnt ihr die Schoner an der Seite auch zusammennähen oder einen Klettverschluss anbringen
  10. Polster am Kindersitz befestigen, Kind anschnallen und FERTIG :-) 
filigarn.blogspot.com - {genähtes} Bitte anschnallen! - Nähanleitung Gurtpolster

Beim Fotoshooting haben "wir" extra den Fuchs-Nucki beschmatzt. Nur leider verkehrt herum, Herr Fuchs steht auf'm Kopf, lustig. Aber so sind die Bilder wenigstens total authentisch :-) ...

Macht's hübsch und habt einen schönen Tag!

Schnitt:
nach eigenen Maßen geschneidert

Zubehör: 
Stoffe aus meinem Sammelsurium 

Verlinkt bei: 

Kommentare:

  1. Oh...was für eine süße Idee...deine Anleitung ist supertoll beschrieben...vielen Dank :-)
    Liebe Grüße
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ja toll! Und kommt uns wie gelegen...wir haben seeehr viele Sachen auch gebraucht übernommen und bei der Babyschale gibt es nur ganz winzige Schoner, die ich spätestens bis Frühjahr mit deiner Version umsetzen werde, momentan haben wir eh noch einen Schneeanzug:-) sieht super aus und ist praktisch! Danke für deine tolle Anleitung! Und gerne mehr von babytutorials ;-)
    So süß dein Baby mit den rosa Pausbäckchen! Ruben ist leider zu einem Schnullerverweigerer geworden, er steckt sich lieber selber die ganze Faust in den Mund! Hab noch einen schönen Tag!
    VLG Tina

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön! Verlinke es mit greenfietsens Fuchs-Parade!
    Ich habe auch immer alles mit Stickereien verschönert ( Matroschkas z.B. ) und auch später für die Gurte aus Jersey solche Schoner genäht, denn der Kunststoff der Gurte ist am Hals unangenehm, vor allem im Sommer.
    GLG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Das mag ich so besonders gerne am Nähen, dass man nicht nur hübsche, sondern auch sehr praktische und den Alltag erleichternde Dinge nähen kann.
    Vielen Dank mal wieder für eine schöne Anleitung :) Momentan sind wir noch autolos, aber als Geschenk ist das sicher auch eine tolle SAche.
    Liebe Grüße,
    Christine

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein hübsches Gutpolster.. mit Füchsen.. hach.. ich könnt' das ganze Packerl klauen incl. des kleinen Mannes - sooo süüüüß!!! Und ob der Nucki verkehrt herum ist oder nicht.. wenn stört es schon.. bei diesem hübschen Anblick!! Liebe Grüße mit Nassküsschen, Nicole

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Nadja,
    oh wie süß!!! Wirklich gut, dass die Mama nähen kann und dabei dann noch soviel Geschmack beweist.

    Ich erinner mich übrigens auch noch allzu gerne an die ganzen Ratschläge und Tipps was man so alles haben muss und bracht und dabei ist vieles echt unnötig. Zum Glück bekommt man wirklich viel und kann vieles auch wieder weitergeben.... aber manches haben wir heute noch im Keller, weil ich immer denke, zum Wegschmeißen zu schade, vielleicht brauchts ja noch wer :)

    Sei ganz lieb gegrüßt,
    Pamy

    AntwortenLöschen
  7. das bekommt dsa Prädikat: Extremstgoldig! Wie süß auch die Füchse und den passenden SChnuller...! Das ist dir sehr gut gelungen und sorgt bestimmt immer für ein Lächeln, wenn der kleine Sohn angeschnallt wird!
    LG.Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Oh nein, wie niedlich ist das denn wieder???!!! Zuckersüß...die Füchslein find ich ja allerliebst...tolle Idee...

    AntwortenLöschen
  9. Am Anfang des Posts dachte ich mir "Ui, wie schön, die Füchse sind vielleicht niedlich".
    Doch weiter unten sind mir die Füchse total egal und ich möchte nur doch deinen Wonneproppen knuddeln. Ist das ein süßes Baby!! (und das alleine ohne sichtbare Augenpartie!)
    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
  10. Mama ist wieder mal die Allergrößte!!! Deine Polster sind spitze geworden! So perfekt! Und sie passen wirklich sehr gut zum Sitzchen, wie man auf einem Foto so etwas erkennen kann. Ich bewundere dich! Und der kleine Mann schaut ebenfalls zu dir auf und freut sich über all die Action. Und merkt dabei gar nicht, dass er seinen Schnuller falsch rum drin hat. Babys sind einfach so goldig!!! Sein erstes offizielles Photoshooting - oder? ;-)
    Ganz liebe Grüße euch beiden und habt einen schönen Abend... Michaela :-)

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nadja,

    die sind ja niedlich mit den kleinen Füchsen.
    Und der Nukki mit Fuchs ist auch süß.
    Leider brauchen wir keine Gurtpölster mehr, grins.
    Aber was nicht ist, kann ia in ein paar Jahren wieder kommen.
    Ganz liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  12. Huhu,
    das ist ja eine tolle Idee! Ich habe auch schon überlegt ob ich für unseren Maxi-Cosi noch andere Gurtpolster nähen soll, wir haben unsere Babyschale auch gebraucht gekauft und irgendwie sehen die ein bisschen "verwaschen" aus, obwohl der Rest der Schale noch tip top in Schuss ist. Ich hatte aber ein wenig Bedenken ob meine Nähmaschine das packt... aber deine Idee ist ja noch viel besser! Vielleicht wage ich mich doch noch dran :-)

    Die Füchse sind echt süß!

    Liebe Grüße,
    Sophia

    AntwortenLöschen
  13. Wie gut, dass Mami nähen kann. Toll, wie Du altes wieder aufwertest. Deine Gurtpolster sind sehr schön geworden. Da macht das Autofahren doch gleich doppelt so viel Spaß!
    Liebe Grüße
    Cora

    AntwortenLöschen
  14. Liebe Nadja,
    eine tolle Idee. Nicht nur hübsch, sondern sehr praktisch.
    Ganz liebe Grüße aus dem winterlichen Österreich,
    Christine

    AntwortenLöschen
  15. Hallo liebe Nadja,
    die Gurte sind allerliebst und wunderschön geworden. So fährt der kleine Mann immer sicher mit.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
  16. Liebe Nadja,
    ja, ich kenne das! Am Anfang, als werdende Eltern wird man mit vielen, vielen Dingen bombardiert.
    Deshalb hör auf Deinen Bauch, was Du brauchst oder nicht.
    Aber die neuen Gurtpolster finde ich ganz, ganz süß! Echt nett! Wie langweilig da doch unsere waren.
    Sei lieb von mir gegrüßt und herzlichen Dank für Deinen lieben Kommentar bei mir.
    ANi

    AntwortenLöschen
  17. Die Gurtpolster sehen zauberhaft aus. Ich glaube nicht, dass es so schöne Polster zu kaufen gibt. Toll!
    Viele grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  18. Ach! Die Füchse sind ja herzallerliebst!

    AntwortenLöschen
  19. Ach, wie schön! Und dann noch mit Füchsen, prima :-)
    Liebe Grüße und weiterhin "gute Fahrt",
    Sabine

    AntwortenLöschen
  20. Ist das niedlich. Der passende Schnuller ist echt gut. Ich habe für meine Kleine auch letztes Jahr ein Gurtpolster genäht und sie spielt jetzt auf Autofahrten immer damit, weil es so schön bunt ist.

    Auch die Anleitung ist mal wieder Top. Alles Schritt für Schritt gut erklärt. Wie man es hier gewohnt ist. Ich finde sowieso, dass die Anleitungen hier und bei Crazypatterns die einzigen sind, die immer so erstellt sind, dass selbst jemand, der vielleicht noch nicht so sehr viel Ahnung von der Materie hat, damit gut zurechtkommen kann.

    Vielen Dank dafür

    AntwortenLöschen
  21. Na, das ist doch mal echt niedlich geworden. Ganz toll! Ich sehe das übrigens ähnlich wie Morgenstern, dass es hier neben Crazypatterns die besten Ideen im Netz gibt. Das ist echt schon top und ich finde das muss an dieser Stelle auch mal ausdrücklich gelobt werden.

    Lieben Dank und viele Grüße
    Jana

    AntwortenLöschen

Dankeschön für's Vorbeischauen und für eure lieben Worte ... ♥