Seiten

Mittwoch, 16. September 2015

{lesenswertes} Stimmt's Baby?

Wie ich euch ja schon verraten habe, trage ich einen Kullerbauch vor mir her :-) ...

Für die Schwangerschaft gibt es ja zahllose Bücher und Zeitschriften. Ich habe das Gefühl, dass irgendwie jeder, der gern ein Buch schreiben möchte, auch ein Buch zum Thema geschrieben hat. Und irgendwie steht überall eine andere Wahrheit drin :). Das kann ganz schön konfus machen - mich zumindest. Recht früh habe ich dann alles beiseite gelegt, "gegooglet" wird auch nur selten. Aber ein Buch hat es mir dann doch angetan:


"Stimmt's Baby? - 
100 Mythen übers Kinderkriegen" 

 von Christoph Drösser | Andrea Cross | Til Mette
rororo | Rowohlt Verlag GmbH



Klappentext 
"Baby-Weisheiten auf dem Prüfstand Stimmt es, dass Männer während der Schwangerschaft ihrer Frauen zunehmen? Ist der Greifreflex tatsächlich so stark, dass Babys an einer Wäscheleine hängen bleiben könnten? Und können sie wirklich von Natur aus schwimmen? Christoph Drösser wendet sich in diesem Buch gemeinsam mit seiner Frau, der Fernsehautorin Andrea Cross, und dem stern-Cartoonisten Til Mette Alltagsmythen zu, die wir alle kennen: den ewigen Volksweisheiten rund ums Kinderkriegen. Unterhaltsam klären die Autoren uns in Texten und Cartoons darüber auf, welchen man vertrauen darf und welchen nicht. Ein kurzweiliges Lesebuch für Mama und Papa, Opa und Oma, Onkel und Tante, Bruder und Schwester, Doktor und Hebamme ― und den ganzen Rest …"


Meine Meinung zum Buch
Wie ich anfangs schon geschrieben habe: dieses Buch hat es mir angetan! Während ich bei vielen anderen Büchern echt überfordert war (Dank der Fülle an Dingen, die ich unbedingt tun müsse), habe ich dieses Buch einfach nur gern gelesen und vielleicht auch noch bissl was gelernt! Leicht zu lesende 207 Seiten, gespickt mit Informationen rund ums Baby, dazu noch einige lustige Illustrationen.

Das Buch ist in mehrere Themengebiete unterteilt wie z.B. "Pension Mama", "Nicht's wie raus!", "Gestatten: Baby" und "Mamis Milchbar". Zu jedem Thema werden diverse Baby-Mythen aufgeführt, die dann auf maximal ein oder zwei Seiten erklärt/geprüft werden. Zu jedem Mythos gibt es abschließend noch einen Satz als Fazit. Kurz und knackig, genauso mag ich das :).

Ein paar Babymythen aus dem Buch:

* Hat die werdende Mutter Sodbrennen, dann hat das Baby starken Haarwuchs
* Babys kommen schon mit voll ausgewachsenen Augen auf die Welt
* Im September werden mehr Babys geboren als in jedem anderen Monat
* Morgens kommen mehr Babys zur Welt als abends
* Winter-Babys werden älter als Sommer-Babys
* Gestillte Kinder sind intelligenter als Flaschenkinder
* Bier fördert die Milchbildung
* Die Mutter produziert unterschiedliche Milch für Jungen und Mädchen
* Vom Sporttreiben wird die Muttermilch sauer
* Zucker macht Babys hyperaktiv
* Babys, die früh laufen lernen, bekommen O-Beine
* Babys haben mehr Knochen als Erwachsene

"Stimmt's Baby?" ist für mich ein amüsantes und kurzweiliges Buch, dass ich euch seeehr empfehlen kann!
Auch ein schönes Geschenk für werdende Mamas!!

Viel Spaß beim Lesen!
Macht's hübsch und bis ganz bald!

Verlinkt bei: 
Nicoles "Buch des Monats" und 
Frollein Pfaus "Mittwochs mag ich

Kommentare:

  1. Das überall eine andere Wahrheit drin steht, mag wohl daran liegen, dass jede Schwangerschaft anders ist, liebe Nadja! Nun ist es ja jetzt schon eine Zeit lang her, dass ich schwanger war und meine Kinder im Säuglingsalter waren, doch ich kann mich gut daran erinnern, dass jede Mama aus dem Pekip-Kurs über eine andere Schwangerschaft und eine andere Geburt zu bereichten wußte ;)) Das wirst Du wohl auch erleben.. grins breit!! Ich hoffe, Dir und dem Baby geht es gut und drücke Dich ganz vorsichtig ;)) Alles Liebe, Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja so ist das wohl - jede Schwangerschaft und Geburt "ein Unikat", bei jedem anders. Und dennoch sind die vielen Infos teilweise echt verwirrend in den ganzen Büchern. Uns gehts soweit gut und du darfst sehr gern richtig zudrücken :-* ... Liebe Grüße zu dir!!

      Löschen
  2. Liebe Nadja,
    oje, das stimmt.... daran erinner ich mich auch noch (obwohls ja schon wieder ne ganz Ecke her ist *hilfe wo ist eigentlich die Zeit geblieben?).... auf jeden Fall habe ich irgendwann gar nix mehr gelesen. Ich hatte ein Buch, als Art Nachschlagewerk, das fand ich toll und das hab ich bei Fragen immer wieder zu Rate gezogen. Den Rest hab ich links liegen lassen und mich viel lieber auf den Geburtsvorbereitungskurs voll und ganz eingelassen, den eine sehr erfahrene Hebamme geleitet hat und die einem mit 1.000 Tipps und Tricks zur Seite stand..... ich war eher der Typ: keine Panik, wird schon gut gehen und ich nehms wies kommt, so bin ich eigentlich ganz gut gefahren.

    Muss aber auch sagen, ich hatte so gut wie keine Beschwerden und behaupte heute noch die Geburt war ein Klacks, alles halb so wild, die 5 Ärzte, die plötzlich im Raum standen und an mir gearbeitet haben, waren nur da, weil sie gerade nix besseres zu tun hatten. (Das hab ich wirklich Jahre lang geglaubt, erst heute mit viel Abstand betrachtet denke ich, es war wohl vielleicht doch nicht ganz so einfach, wie ich das so wahrgenommen habe). Aber wenn man entspannt ist, dann wird auch alles gut... man sollte sich nicht zu sehr verrückt machen und vor allem ganz wichtig: sich bloß nicht verrückt machen lassen.

    Ich wünsche Dir auch weiter eine wunderschöne Schwangerschaft.... genieße es.... schwanger sein, ist so was Schönes :)

    Liebe Grüße,
    Pamy

    Ich wünsche Dir auf jeden Fall

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Pamy, hab vielen Dank für deine lieben Worte!! Ich möchte es auch gern so entspannt sehen - vielleicht gelingt es mir ja bis zum guten Schluss :-) ... Liebe Grüße zu dir!

      Löschen
  3. Liebe Nadja,
    ich selbst habe ja nie eine Schwangerschaft durchlebt, aber ich Stelle mir das auch alles sehr verwirrend vor, was in den ganzen Büchern geschrieben steht. Die Mythen die Du aufgezählt hast, kommen mir auch alle sehr bekannt vor.
    Ich drücke Dir einfach mal die Daumen, das Du Deine Schwangerschaft weiterhin in vollen Zügen genießen kannst
    Liebe Grüße
    Bettina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön liebe Bettina, ich geb mir große Mühe :-) ...

      Löschen
  4. Lass dich nicht irre machen liebe Nadja.
    Jede Schwangerschaft ist anders. Ih habe mich beim ersten Kind auch verrückt gemacht, beim zweiten alles ganz gelassen gesehen.
    Lies und merk Dir nur das, was Dir auch gefällt und den Rest vergiss einfach....
    Liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja!! Gelassenheit ist was tolles, vielleicht kann ich sie mir ja bis zum Schluss bewahren ;-) ... Liebste Grüße!

      Löschen
  5. Liebe Nadja, genau solch ein Buch brauche ich auch, leicht zu lesen, amüsant und nicht so überladen mit Ratschlägen! Vielen Dank für den Tipp ❤️ Liebste Grüße. Kerstin B.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin, dann kann ich dir das Buch echt empfehlen!! leicht und schnell zu lesen, man muss immer wieder schmunzeln und ein paar Infos bleiben dennoch "hängen". ... Liebste Grüße zu dir!! :-)

      Löschen
  6. Hallo liebe Nadja,
    es ist sicher schwer, die richtige Literatur zu finden bei dem Über-Angebot in der heutigen Zeit.
    Ich habe mir auch viele Informationen vor meinem ersten Kind eingeholt. Beim zweiten Kind habe ich fast nur Spezial-Literatur gelesen.
    Viele liebe Grüße, Synnöve

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Synnöve, hab ganz lieben Dank für deine 3 Buchtipps! Ja, man wird leider etwas überschüttet mit Informationen - aber ich muss es ja nicht lesen bzw. kann mir das interessante heraussuchen, wie z.B. Stimmt's Baby :-). ... Liebe Grüße zu dir und ein schönes Wochenende! :-)

      Löschen
  7. Liebe Nadja,
    ich habe in meinen zwei Schwangerschaften gar keine Ratgeber gelesen, weil ich Angst hatte, das mich das verunsichert.
    Ein Buch, was ich aber gelesen habe und wirklich empfehlen kann ist "Muttergefühle: Gesamtausgabe" von Rike Drust. Amüsant und doch steckt hier und da ein Körnchen Wahrheit drin.
    Liebe Grüße,
    Kerstin M.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hast du genau richtig gemacht liebe Kerstin!! Da ist man höchstwahrscheinlich am entspanntesten. ... Na deinem Buchtipp muss ich gleich mal schauen, Dankeschön dafür! Klingt auf jeden Fall sehr gut. ... Liebste Grüße :-)

      Löschen
  8. Ohja, Literatur von allerlei Sachen gibt es viele, das kann einen schnell mal kurz überfordern.
    Das Buch schaut lustig aus und wenn es dann noch gut war... was will man mehr.

    schönen Sonntag!

    Gruß
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da hast du recht :-) ... Dir auch noch einen schönen Sonntag!

      Löschen
  9. Uff - die Bewerferei mit lebenswichtigen, gern auch ungebetenen Infos darüber, wie man sein Kind binnen weniger Sekunden komplett fürs Leben schädigen kann, hört ja leider nach der Geburt nicht auf, im Gegenteil - es dauert wohl bei den meisten Leuten etwas, bis das dicke Fell gewachsen ist, das man da gut gebrauchen kann. Mir hat es damals sehr geholfen, dass ich mir recht schnell dachte: "Wenn mir jemand extra hinterherrennt, um mir irre wichtig zu erklären, was ich alles ganz falsch mache, dann hört ihm wohl sonst keiner zu ... und das wird seinen Grund haben."
    Du wirst das Kind schon schaukeln, da sei mal ganz zuversichtlich. Ist eine umwerfende Verantwortung, klar, aber andererseits auch eine, die seit Menschengedenken von fast allen Leuten getragen wurde. Die Schwangerschaft ist voller Verheißung und leiser Zweifel, die Babyzeit voller Schlafmangel und der immerwährenden Frage, "IST DAS NORMAL?!?" (allermeistens, auch wenn die Schwiegermutter gern was anderes behauptet, lautet die Antwort: Und wie), und sobald die Kleinen anfangen zu reden, wird es irre komisch und richtig spannend. Halt Dich einfach von allem Dogmatischen fern oder lach drüber, dann navigiert ihr da wunderbar durch und findet schnell euren eigenen Rhythmus.

    Liebe Grüße
    Maike

    AntwortenLöschen

Dankeschön für's Vorbeischauen und für eure lieben Worte ... ♥